Das war der 9. Südtiroler Calcetto Cup 2015


 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
Alle SiegerInnen 2015: Michael Pircher, Manuel Hintner („XXIII“ aus Eppan). Nicole und Alexandra Leonardi („Papperla Girls“ aus Bozen). Daniela Kerschbaumer, Nina Sellemond („A cool Kid´s Nüsschen No. 1“ aus Feldthurns). Lukas Gargitter, Patrick Zelger (“The lost tapes 96-97” aus Bozen)


Presseaussendung des n.e.t.z. nach dem Finale 2015:

Calcetto Cup 2105: FavoritInnen müssen sich geschlagen geben

Zum Finale des Südtiroler Calcetto Cups der Jugendzentren kamen am Sonntag 35 Teams ins Bozner „Papperlapapp“. Organisiert wurde die Meisterschaft vom Netzwerk der Jugendtreffs und –zentren (n.e.t.z.)

Ein Turnier mit Tradition
Tischfußball oder Calcetto ist vermutlich das populärste Spiel in Jugendzentren überhaupt. Es braucht wenig Vorbereitung und Regeln, hat ein schnelles Tempo und bleibt daher immer spannend. Kein Wunder also, dass auch der Südtiroler Calcetto Cup des n.e.t.z. seit Jahren beliebt ist. Dabei halten einige der besten SpielerInnen dem Turnier durchgängig die Treue.

Ablösung der FavoritInnen
Vergangenen Sonntag trafen sich etwa Siebzig aktive Spielerinnen und Spieler zwischen 11 und 19 Jahren, sowie deren FreundInnen und Fans im Jugendzentrum Papperlapapp in Bozen. Zwischen den Vorrundenspielen konnte man sich jederzeit am Spieler-Buffet stärken. In den Finalspielen trafen dann einige erfolgreiche Teams der Vorjahre wieder aufeinander. Jedoch konnte keiner der VorjahrssiegerInnen den Titel verteidigen.

Die Siegestrophäen in den jeweiligen Spielklassen gingen an:
  • Mädchen „junior“ (bis 15 Jahre): Daniela Kerschbaumer, Nina Sellemond („A cool Kid´s Nüsschen No. 1“ aus Feldthurns)
  • Buben „junior“: Michael Pircher, Manuel Hintner („XXIII“ aus Eppan)
  • Mädchen „senior“ (16 – 19 Jahre): Alexandra und Nicole Leonardi („Papperla Girls“ aus Bozen)
  • Buben „senior“: Lukas Gargitter, Patrick Zelger (“The lost tapes 96-97” aus Bozen)

Die Trophäen ziehen weiter
Die SiegerInnen wurden mit der Wandertrophäe des Calcetto Cups ausgezeichnet. Außerdem gab es für die jeweils drei besten Teams wertvolle Sachpreise, dank der Unterstützung durch den Sponsorpartner „Bank The Future“. Und für alle, die heuer leer ausgegangen sind, heißt es: Nach dem Cup ist vor dem Cup!

Pressespiegel zum Calcetto Cup 2015

9. Südtiroler Calcetto Cup Ankündigung_jung gem 20150206
Eine Sonderseite im "jungen gemüse" zum anstehenden Calcetto Cup 2015
2.5 Mb
Calcetto Cup 2105 FavoritInnen müssen sich geschlagen geben_Medienmitteilung des n.e.t.z. vom 16.03.2015
Pressetext zu den Ergebnissen beim Calcetto Cup 2015
207 Kb
Kleines Feld Viel Spass Junge Sieger_Calcetto Cup 2015_Dolomiten 16 03 2015
Bericht in den Dolomiten am Tag nach dem Finale
1.46 Mb
Südtirol News: Favoriten müssen sich geschlagen geben. Zu den Entschiedungen beim Calcetto Cup 2015
Termine und Orte des Calcetto Cups 2015:

Anmeldung bei jedem Jugendzentrum oder Jugendtreff bis spätestens 23.02.2015. Anschließend Qualifikationsspiele.

Die jeweils besten 2 Teams erreichen die Bezirksrunde am 07.03.2015 in...
Bozen: Bunker Haslach
Burggrafenamt: Jungle Meran
Eisacktal /Gröden: Kaos Klausen
Pustertal: Loop Sand in Taufers
Unterland/Überetsch: Jump Eppan
Vinschgau: Freiraum Schlanders
(Die Teilnahme am Bezirksfinale ist mit einer Teilnahmegebühr von 5 € (4 € für bank the future KundInnen) verbunden)

Schließlich erreichen die jeweils 2 besten aus allen Bezirken das Finale am 15.03.2015 im Papperlapapp (Bozen)!

Material zum Download:

Spielregeln (deutsch)
Regole del torneo (italiano)
Flyer (deutsch)
Volantino (italiano)
Header
Plakat
Vorlage Pressetext zur Bewerbung des Cups in den lokalen Medien und im Internet




Das war der 8. Südtiroler Calcetto Cup 2014

Medienmitteilung vom : 07.04.2014

Erst Freundschaft geschlossen – dann hinaus gekickt

Am vergangenen Sonntag fielen die Entscheidungen beim 8. Südtiroler Calcetto Cup im Jugendzentrum Jux in Lana. Fast 40 Teams waren aus dem ganzen Land angereist. Organisiert wurde die Meisterschaft vom Netzwerk der Jugendtreffs und –zentren (n.e.t.z.)

Der Weg in das Finale des Calcetto Cups der Jugendzentren ist weit: zwei Vorrunden hatte jedes Team schon erfolgreich gemeistert, bevor es zur Entscheidung ins Jux nach Lana eingeladen wurde. Dabei ging es natürlich zum einen um sportliche Erfolge und Preise für die besten im Tischfußball. Mindestens genauso wichtig war aber, einfach dabei zu sein und viele Gleichaltrige aus allen Ecken des Landes zu treffen. So sagte eine Spielerin beinahe betrübt: „Am Vormittag haben wir erst mit zwei Gitschen Freundschaft geschlossen. Jetzt haben wir sie grad aus dem Finale gekickt!“

Etwa hundert Jugendliche brachten ab Sonntagvormittag Leben in die Bude: aktive Spielerinnen und Spieler zwischen 12 und 19 Jahren, sowie deren FreundInnen und Fans. Den ganzen Tag lang lieferten sich die Aktiven in den vier verschiedenen Kategorien packende Duelle. Dazwischen konnte man sich jederzeit am Spieler-Buffet stärken. Die Siegestrophäen in den jeweiligen Spielklassen gingen schließlich an:

Mädchen „junior“ (bis 15 Jahre):
Marika Terzer, Nora Dibiasi („Sky Girls“ aus Tramin)
Buben „junior“:
Lukas Volgger, Markus Prenn („The Jokers“ aus Sand in Taufers)
Mädchen „senior“ (16 – 19 Jahre):
Nadia Mahlknecht, Sandra Troi („Comeback“ aus St. Ulrich)
Buben „senior“:
Marcello Galvagno, Diego Panuccio („Fagottini“ aus Bozen)

Somit konnte mit den „Fagottini“ erstmals in der Geschichte des Cups ein Team den Sieg vom Vorjahr verteidigen und ihre Trophäe gleich wieder mitnehmen. Außerdem gab es für die jeweils drei besten Teams wertvolle Sachpreise, dank der Unterstützung durch den Sponsorpartner „Bank The Future“. Ab sofort darf in den Jugendzentren wieder weiter trainiert werden für den Calcetto Cup 2015!

Presseberichte

STOL 03 04 2014: Ankündigung Calcetto Finale
Dolomiten 08 04 2014: Tischfußball bei Jugendlichen hoch im Kurs
IN Südtirol 03 04 2014: Diese Girls kicken like Beckham
Südtirol News 07 04 2014: Nachbericht zum Calcetto Finale im Jux
Tageszeitung 16 04 2014: Calcetto Cup im Jux_Nachbericht Finale 2014


Stationen des 8. Calcetto Cup:

1. Qualifikationen zwischen 15. und 25.03.2014 in allen Jugendtreffs und –zentren

2. Bezirksrunde: am Samstag den 29.03.2014 ab 15:00 Uhr an folgenden Orten:
  • Vinschgau: JuP! Prad
  • Burggrafenamt: JuZe Naturns
  • Bozen: Jugendzentrum Pippo
  • Unterland/Überetsch: JuZe Fly, Leifers
  • Eisacktal /Gröden: Jugendzentrum Kass, Brixen
  • Pustertal : Inso Haus, St. Lorenzen


Ab Erreichen der Bezirksrunde wird eine Teilnahmegebühr erhoben: 4 € pro Person für bank the future Kunden, 5 € Normaltarif

3. Finale am Sonntag 06.04.2014 um 10:30 Uhr im Jugendzentrum Jux in Lana

Bilder Calcetto Cup 2014

 

Material Calcetto Cup 2014

Flyer Calcetto Cup 2014 dt
811.5 Kb
Flyer Calcetto Cup 2014 it
803.07 Kb
Plakat Calcetto Cup 2014
1.07 Mb
Header Calcetto Cup 2014 dt
351.29 Kb
Turnierregeln dt
6.16 Kb
Regole del torneo ital
6.45 Kb

7. Südtiroler Calcetto Cup 2013

Rückblick

Ein Turnier mit vielen Gewinnern_Dolomiten 05.03.2013
1.94 Mb



Presseaussendung des n.e.t.z. vom 04.03.2013:

Calcetto Cup 2013: Die Landeshauptstadt dominierte

Aus allen Landesteilen reisten vergangenen Sonntag junge Calcetto-SpielerInnen nach Bozen. Dort wurde im Jugendzentrum Pippo zum siebten Mal um den Südtiroler Calcetto Cup gekämpft. Die meisten Trophäen blieben schließlich in der Landeshauptstadt.

Damit es zu diesem Turnier kommen konnte, arbeiteten zahlreiche Jugendzentren und -treffs aus allen Bezirken seit vielen Wochen an der Organisation mit. Die Vorrunden begannen schon Mitte Februar und 35 Teams fuhren schließlich vergangenen Sonntag aus allen Ecken des Landes nach Bozen zur Finalrunde. Im dortigen Jugendzentrum Pippo erlebten die SpielerInnen und ihre BegleiterInnen ein packendes und zugleich entspanntes Finale.

In beiden Altersklassen traten neben den erwarteten Bubenteams auch überraschend viele Mädchenteams an. Außerdem zeigte sich, dass es beim Calcetto keine Grenzen von Herkunft und Sprache gibt: nicht nur junge SüdtirolerInnen aller Sprachgruppen spielten mit, sondern auch Jugendliche aus anderen Ländern wie Albanien oder Rumänien.

Im Finale konnten sich schließlich folgende Teams durchsetzen:
Mädchen unter 16: Alessia De Luca, Irene Rotundo (Jugendtreff Pippo, Bozen)
Buben unter 16: Thomas Obexer, Manuel Mantinger (Jugendtreff Villnöß)
Mädchen 16 – 20: Petra Povini, El Abidi Sihan (Jugendtreff ACRAS, Bozen)
Buben 16 – 20: Diego Panuccio, Daniel Marcello Galvagno (Jugendtreff Pierino Valer, Bozen)

Dank der Förderung durch „Bank the Future“ der Südtiroler Raiffeisenkassen konnten die SiegerInnen aller Klassen neben den Trophäen auch wertvolle Sachpreise mit nach Hause nehmen.

Die Organisatoren wiederum waren von der fairen Haltung der SpielerInnen beeindruckt. An allen Tischen sah man Hände schütteln und hörte man „buona partita“, „toi toi toi“ und „fair play!“

Die Ergebnisse:

Mädchen Junior:
1. Sky e Pesca, Jugendtreff Pippo, Bozen
2. Piaslwialischa, Ufo, Bruneck
3. Niki + Michi, Bunker, Bozen
Mädchen Senior:
1. Mia nonna, ACRAS, Bozen
2. Fly Girls, JuZe Fly, Leifers
3. KA, Vispa Teresa, Bozen
Buben Junior:
1. Die Mergler, Jugendtreff Villnöß
2. Die taktn Tuttn, Jump, Eppan
3. Ha - Ha, Iduna, Algund
Buben Senior:
1. Fagottini, Pierino Valer, Bozen
2. Die Aufreisser, Jump, Eppan
3. Nologo 1, Centro Nologo, Leifers

Fotos

Jede Menge Fotos vom Finale des Calcetto Cups 2013 gibt es auf der Galerie on tour auf Südtirol online zu entdecken.

   

Material Calcetto Cup 2013

Flyer Calcetto Cup 2013 dt
345.74 Kb
Flyer Calcetto Cup 2013 ital
342.08 Kb
Plakat Calcetto Cup 2013
782.3 Kb


software endo7