Heimatverbunden und weltoffen!

Passend zum Konzert des Volks- und Weltmusikers Hubert von Goisern am 4. August 2009 gab es eine Initiative des Netzwerks der Jugendtreffs und -zentren Südtirols (n.e.t.z.): Wir möchten das viel beschworene Thema Heimatliebe besonders interpretieren: als „Heimatverbunden und weltoffen – radicata e aperta - lié y davert!“.

Liebe zur Heimat ist ein Thema, das in letzter Zeit gerade auch unter jungen Südtirolerinnen und Südtirolern wieder häufig auftaucht. Das ist schön, wird jedoch oft als Abgrenzung verstanden: das „Eigene“ ist gut und schützenswert, das „Andere“ ist dagegen schlecht, macht Angst, oder ist sogar zu bekämpfen.

Wir verstehen Heimatverbundenheit so: Das „Eigene“ lieben und stolz darauf sein, dem „Anderen“ wertschätzend und neugierig begegnen! So entsteht eine selbstbewusste Offenheit, die jedem einzelnen und der ganzen Gemeinschaft gut tut.

Für eine solche Einstellung, geprägt von Heimatliebe und Offenheit, ist der Komponist und Musiker Hubert von Goisern ein prominentes Beispiel. Bei einem seiner Südtiroler Konzerte hat die Offene Jugendarbeit Südtirols die Aktion „Heimatverbunden und weltoffen!“, in Absprache mit dem Künstler selbst, gestartet.

Diese Haltung kennzeichnet viele Bereiche der Offenen Jugendarbeit. Dort gelingt die Verbindung von lokalem Leben und überregionalen Trends und Denkweisen. Das Pflegen lokaler Bräuche kann genauso stattfinden, wie internationale Konzerte und Events. Die Integration von Jugendlichen jeglicher Sprache und Herkunft findet dabei Beachtung.


Medienmitteilung vom: 05.08.2009

Grenzenlos jodeln

Jugendarbeit für Heimatverbundenheit und Offenheit


„Es braucht nicht immer Worte, um sich zu verstehen. Um jemand Fremden kennen zu lernen, muss man etwas zusammen tun. Zum Beispiel Musik machen,“ so beschreit Hubert von Goisern seine Einstellung, wenn er in Westafrika mit den Einheimischen jodelt oder mit seinem Konzertschiff ins Schwarze Meer fährt.

Selbstbewusst im Kern, aber neugierig und tolerant nach außen – das ist eine Einstellung die der Südtiroler Offenen Jugendarbeit ebenso gefällt. Daher war das Netzwerk der Jugendtreffs und -zentren Südtirols mit der Aktion „Heimatverbunden und weltoffen – radicata e aperta - lié y davert!“ am Konzert von Hubert von Goisern in Kaltern vertreten.
Viele Konzertbesucher jeden Alters nahmen interessiert einen Aufkleber oder ein Infoblatt entgegen und sprachen mit den Südtiroler Jugendarbeitern über Heimatverständnis, Toleranz und Identität. Passender Weise gab es dazu auch etwas zu knabbern: Schüttelbrot, Oliven, Kaminwurzen und Grana.

Während einem grandiosen Konzert über drei Stunden konnte schließlich jeder spüren, welche Atmosphäre aus Heimatverbundenheit und Offenheit entstehen kann.


software endo7